Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Sonderpädagogik

Deutsch als Zweitsprache DaZ

Der DaZ – Unterricht unterstützt zwei- und mehrsprachige Kinder dabei, ihre Sprachkompetenz in Deutsch so aufzubauen, dass sie dem Regelunterricht folgen können. Dadurch wird das Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt. Deutsch als Zweitsprache ist zudem nicht nur Schul- sondern auch Integrationssprache. Das Angebot findet während der Unterrichtszeit statt und richtet sich an Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Klasse.

 

Integrierte Förderung IF

Die Integrative Förderung IF ist ein sonderpädagogisches Angebot der Regelschule, das auf allen Schulstufen angeboten wird. Es unterstützt die Lehrpersonen in ihrer Berufsausübung, wenn besondere pädagogische Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern eine den Unterricht ergänzende integrative Förderung erfordern. Besondere pädagogische Bedürfnisse umfassen sowohl Schwierigkeiten als auch besondere Stärken und Begabungen.

 

Logopädie

Die Logopädie hat das Ziel die kommunikative Kompetenz zu verbessern. Die Arbeitsbereiche des Logopäden sind die Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation in den Gebieten der Sprechstörung, der Sprachstörung, der Stimmstörung und Schluckstörung.

 

Integrierte Sonderschulung ISS

Kinder aus der Heilpädagogischen Schule (Michaelschule) und der Schule für cerebral gelähmte Kinder (Maurerschule) können, wenn einige Voraussetzungen erfüllt sind, integrativ unterrichtet werden. Sie besuchen dann eine Regelklasse der Volksschule, vorzugsweise in ihrem Quartier und werden zusätzlich von einer qualifizierten Sonderschullehrperson (Heilpädagogin) unterstützt. Die Fachstelle Integrierte Sonderschulung begleitet die integrative Sonderschulung.

 

Psychomotorik-Therapie

Die Psychomotorik-Therapie ist ein sonderpädagogisches Angebot für Kinder mit Schwierigkeiten im Bewegungsverhalten und im psychosozialen Bereich. In der Therapie lernt das Kind über Bewegung und Spiel in einen bewussten Kontakt zu kommen mit seinem Körper, seinen Emotionen, den Mitmenschen und dem Umfeld. Es können folgende Förderziele als pädagogisch-therapeutische Massnahme angegangen werden: Verbesserung der Grob,- Fein,- und Grafomotorik und Differenzierung der Wahrnehmung, Stärkung des Selbstwerts, Unterstützung der Ressourcen und der Sozialkompetenz.

 

Musikgrundschule

In der Musikgundschule werden die Schülerinnen der 1. Klasse die Musik auf verschiedenste Weise erleben. Die grundlegenden Elemente der Musik werden spielerisch gelernt und mit allen Sinnen verbunden. Mit Orff-Instrumenten werden Lieder begleitet und improvisiert.