Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

QUIMS (Qualität in multikulturellen Schulen)

Was ist QUIMS?

QUIMS ist ein Programm der Bildungsdirektion des Kantons Zürich und dient der Förderung der Sprache, des Schulerfolgs,
der Chancengleichheit und der Integration. QUIMS-Infoblatt Kanton Zürich

 

QUIMS mit dem neuen Volksschulgesetz VSG

Der Kanton Zürich, die Schulgemeinden und die Schulen haben laut § 25 des neuen Volksschulgesetzes den Auftrag, dort zusätzliche Massnahmen durchzuführen, wo viele Kinder und Jugendliche mit nichtdeutscher Erstsprache und aus den
tieferen Sozialschichten unterrichtet werden. Ziel ist eine gute „Qualität in multikulturellen Schulen (QUIMS)“. Auch diese Schulen sollen ein hohes Leistungsniveau, gerechte Bildungschancen und die Integration aller Schülerinnen und Schüler gewährleisten. Zu diesem Zweck führen sie QUIMS-Massnahmen in drei Handlungsfeldern durch. Diese betreffen die Förderung der Sprache, des Schulerfolgs und der Integration. Beteiligt werden Schulen mit einem "Mischindex" von 40 %
und mehr (Durchschnitt des "Fremdsprachigen- und Ausländeranteils"). QUIMS-Schulen werden vom Kanton fachlich und finanziell unterstützt.

 

Internationale Anerkennung für das Programm QUIMS

Die deutsche Bertelsmann-Stiftung hat unter dem Titel "Alle Kids sind VIP´S - Integration braucht faire Bildungschancen"
in zehn Ländern nach guten Beispielen gesucht. Unter den vier ausgewählten und nominierten guten Beispielen befindet 
sich - neben Toronto, Malmö und Leeds - auch Zürich mit QUIMS. Der erste Preis geht nach Toronto.

Im Jahr 2005 erhielt QUIMS zudem zusammen mit zwei anderen Integrationsprojekten in Solothurn den „Schweizer Integrationspreis“ für „herausragende Leistungen für die Integration von Migrantinnen und Migranten“.

 

Ziele von QUIMS

⇒ QUIMS-Massnahmen tragen dazu bei, dass sich das Sprachenlernen der Schülerinnen und Schüler verbessert und dass sie einen Schulerfolg (Übertritt in nächste Schulstufe) erreichen, mit dem sie ihr Lernpotential ausschöpfen können.

⇒ Die Lehrpersonen erweitern ihr pädagogisches und didaktisches Wissen und Können in diesen Bereichen.

⇒ Die Schulen arbeiten so mit den Eltern zusammen, dass diese gemäss ihren Möglichkeiten das Lernen der Kinder unterstützen können.

 

Unsere momentanen QUIMS-Projekte

- Schulinterne Weiterbildungsreihen zu Sprachförderung und Unterrichtsqualität

- Eltern und Kind-DaZ im Kindergarten

- Jahrbuch

- zusätzliche Aufgabenhilfe

- Gymivorbereitung

- Frühinformation an angehende Eltern von Kindergartenkindern (in Vorbereitung)